„Das Leben muss man ein ganzes Leben lang lernen. Und was vielleicht noch mehr erstaunen mag, ein Leben lang muss man das Sterben lernen.”
Seneca

SITZWACHE ROTTWEIL e.V.

Wir sind eine Gruppe von Frauen und Männern und begleiten schwerkranke und sterbende Menschen, unabhängig von Alter, Krankheit, Religion oder Staatsangehörigkeit.

Wir sind überkonfessionell, freiwillig und ehrenamtlich tätig und unterliegen der Schweigepflicht.

Wir besuchen und begleiten Schwerkranke und Sterbende in Rottweil und seinen Umlandgemeinden in Alten- und Pflegeheimen, im Krankenhaus sowie in Privathaushalten.

Wir wurden sorgfältig auf die Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen vorbereitet und nehmen regelmäßig an Fortbildungen durch Fachkräfte teil.

Wir sind Mitglied im Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg.


 

UNSERE MOTIVATION

Gott liebt jeden Menschen und gibt ihm seine Würde. In den vielfältigen Beziehungen zu anderen Menschen während unseres ganzen Lebens sind wir darauf angewiesen, dass diese Würde geachtet wird.

Sterben bedeutet Abschied nehmen von Menschen und von Dingen, die einem während der Lebenszeit lieb und wichtig geworden sind. Wir neigen dazu, das Sterben aus unserem Leben zu verdrängen. Immer mehr Menschen sterben deshalb vereinsamt. Angesichts des nahenden Todes ist die begleitende Nähe eines Mitmenschen ein Zeichen, dass Gottes Liebe uns auch im Sterben trägt.

So möchten wir Menschen, die es sich wünschen unterstützen und begleiten, dass sie ihr Leben in ganz persönlicher Weise und in Würde abschließen können.


 

UNSER TUN

Wenn wir gerufen werden, kommen wir und lösen uns am Bett des Schwerkranken ab. Jedoch ersetzen wir kein Pflegepersonal und leisten keine hauswirtschaftlichen Hilfen. Wir können und wollen die Zuwendung durch Angehörige und Freunde nicht ersetzen, aber wir können diese entlasten.

Leiten lassen wir uns vom Einfühlungsvermögen in die Person des Schwerkranken und seine Situation. Wir versuchen herauszufinden, was er in diesem Augenblick braucht und was der Würde dieses Menschen entspricht. Ob wir still am Bett sitzen, kleine Handreichungen tun, die Hand halten, zuhören oder sprechen, einen Liedvers singen, ein Gebet sprechen, ein Bild betrachten,.....

Für all das gibt es keine festen Regeln, nach denen wir handeln. Die Bedürfnisse des Schwerkranken sollen wegweisend für unser Tun sein.


 

UNTERSTÜTZEN SIE UNS

Indem Sie unsere ehrenamtlichen Dienste mit guten Gedanken, Gebeten und Aufgeschlossenheit

begleiten. Wenn Sie sich selbst in den Dienst von schwerkranken und sterbenden

Menschen stellen wollen, wenden Sie sich bitte zur vorherigen Kontaktaufnahme an die Sprecherin

unserer Gruppe Frau Ursula Deiber, Telefon 0741/3489901.


 

AKTUELLES

Aktuelles

Unsere aktiven Mitglieder

Dank an die Mitglieder für ihre Einsätze

Im Januartreff bedankte die Einsatzleiterin Helga Göggel sich bei allen Mitgliedern  für die große Einsatzbereitschaft im vergangenen Jahr. Die Mitglieder mit den meisten Einsätzen erhielten noch eine kleine Anerkennung.

von links nach rechts: Gabriele Sautermeister, Margot Ketterer, Waltraud Kopf, Anni Mauch und Helga Göggel

Spendenübergabe

Marinepunsch - Trinken für einen guten Zweck

Der Erlös aus dem Verkauf des Marinepunsch auf dem Weihnachtsmarkt wurde wie jedes Jahr wieder an soziale Einrichtungen gespendet. Davon durfte dieses Jahr auch die Sitzwache Rottweil e.V profitieren und eine beträchtliche Spende entgegen nehmen.

 

 


 

TERMINE

Unser nächster offener Treff ist am 10. Oktober 2016 im Clubraum des Pflegeheimes St. Elisabeth. Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

 

 


 

KONTAKTADRESSEN

Einsatzleitung:

Helga Göggel Tel. 0741 23142
Marie-Theres Fischer Tel. 0741 14169
Vertretung: Hanne Mathieu Tel. 0741 40917

Sprecherin:

Ursula Deiber | Kohlplatzstraße 8 | 78628 Rottweil
Tel. 0741/3489901 | info(at)sitzwache-rottweil.de
www.sitzwache-rottweil.de